Dampf-Versuch

Gestern habe ich meine „Bedampfung“ vom Bauernbrot verändert, und mal die Variante ausprobiert, eine Schüssel mit Wasser in den Ofen zu stellen. Nach 50 Minuten Backzeit sah das Brot von oben zwar wunderbar aus, aber zwischen Brot und Blech hatte sich etwas zu viel Kondenswasser gesammelt, wodurch die Unterseite vom Brot noch weich war. Ich dachte schon, wir müssten heute zum Frühstück an die Notbrötchen im Gefrierschrank ran… aber weil es ja nicht schlimmer werden konnte, hab ich den Ofen nochmal angeschmissen, die Wasserschüssel aus dem Ofen genommen, und das Brot auf einem Gitter nochmal für ca. 10 Minuten gebacken. Danach war auch die Unterseite vom Brot knusprig. Heute Morgen dann beim Anschneiden die Überraschung: Kein Speckstreifen im Brot und eine schöne Krume!

Eine weitere Änderung bei dem Brot war die Menge des Anstellguts. Im Rezept sind 15 g Anstellgut angegeben. Ich habe statt dessen 10 g vor zwei Tagen aufgefrischtes Anstellgut verwendet und zusätzlich noch ca. 10 bis 15 g vor knapp zwei Wochen aufgefrischtes Anstellgut. Der Geschmack war super, ich werde es also vermutlich beim nächsten Brot wieder so machen. Lediglich mit der Bedampfung muss ich mich noch was überlegen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.