Solrosbullar

Zu einem gemütlichen Start in den Sonntag gehören schöne, leckere, frische Brötchen. So der Plan! Da wir aus irgendeinem Grund Unmengen an Sonnenblumenkernen haben und ich die Woche auch nur ein Brot gebacken habe, musste ein Brötchenrezept mit Sauerteig und Sonnenblumenkernen her. Da war das Rezept für die schwedischen Solrosbullar (Solros = Sonnenblume, bulle = Brötchen ) genau richtig. Da ich mich immer nicht direkt traue das Rezept so zu ändern, wie ich denke, dass es auch klappen könnte, hab ich mich aber erst mal exakt an die Vorgabe gehalten, es für 8 Stunden bei 20 °C zur Gare zu stellen. Das bedeutet natürlich, dass ich die Brötchen schon heute backen (und „leider“ auch testen) musste, und wir so Morgen früh dann die gewünschte Anzahl nochmal kurz aufbacken werden. Wenn die Brötchen als Frühstücksbrötchen zugelassen werden, werde ich sie das nächste mal mit noch weniger frischer Hefe ansetzen und den Teig dann für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Zum Abendbrot waren sie schon einmal ziemlich genial. Außen schön knusprig und innen erstaunlich locker.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.