Ein hässlicher Apfel-Haselnuss-Kuchen und Cantuccini…

Ich wollte besonders clever sein, und habs damit verbockt…dabei hätte ich eigentlich wissen müssen, dass geriebene Äpfel einem Teig durchaus eine andere Konsistenz geben, als nur gestückelte. Die Optik bekomme ich vielleicht noch mit einem Schokoladenguss etwas gerettet, hoffe ich nur, dass er morgen wenigstens schmeckt. (Nachtrag: Er hat geschmeckt und ist dank der Äpfel und dem Schoko-überzug auch 3 Tage später noch saftig gewesen!).

Immerhin: die Cantuccini sind ganz hübsch geworden.

Eine Antwort auf „Ein hässlicher Apfel-Haselnuss-Kuchen und Cantuccini…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.