Ein (gescheiterter) Brühstück-Versuch…

Ich hab mich an einem Brühstück aus Roggenvollkornschrot für mein Bauernbrot versucht, allerdings wohl an ein paar zu vielen Variablen gedreht, wodurch nicht ganz klar ist, wieso das Ergebnis so geworden ist. Zu dem Brühstück habe ich die Garzeit des Hauptteigs und die Stückgare stark verkürzt, da ich zu spät von der Arbeit kam und etwas ungeduldig war. Dadurch ist das Brot etwas „sitzen geblieben“ und die Krume recht dicht geblieben. Geschmacklich ist es o.k. aber in seiner ursprünglichen Form dann doch besser.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.