Torte mit Himbeerfruchtspiegel und zweierlei Cremes


Die Torte wird am besten schon am Tag vorher zubereitet, so dass sie gut durchkühlen und fest werden kann.

Teig für den Boden:

125 g Weizenmehl Typ 405

10 g Kakaopulver (ungesüßt)

1/2 TL Backpulver

50 g Zucker

2 EL Vanillezucker (1 Pck)

1 EL Stroh80

75 g Margarine/Butter

Biskuit:

4 Eier

100 g Zucker

2 EL Vanillezucker (1 Pck)

110 g Weizenmehl Typ 405

25 g Speisestärke

1/2 TL Backpulver

Himbeerfruchtspiegel:

500 g Himbeeren (TK oder frisch)

100 ml Wasser

10 g Agartine oder Gelatine

Cremes:

1 Becher Sahne

100 g Zucker

2 Becher Schmand

70 g Nougat

Vanille

Sonstiges:

100 g Schokolade

70 g Nougat

Stroh80

Himbeeren für die Deko

 

Für den Boden alle Zutaten gut verkneten (geht am besten mit den Händen) und in die gefettete Springform (28er) geben. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit er keine Blasen wirft. Für ca. 15 Minuten bei 200°C backen. Auskühlen lassen und vorsichtig aus der Springform nehmen und am besten schon auf die endgültige Tortenplatte legen.

Einen Teil der Schokolade schmelzen und den Boden damit bestreichen und auskühlen lassen. Dadurch weicht der Tortenboden später nicht so leicht durch.

Für den Biskuit die Eier aufschlagen. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und für ca. 2 Minuten weiterschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform geben und sofort für etwa 25 Minuten bei 180 °C backen. Wenn der Biskuit etwas ausgekühlt ist, aus der Form lösen, stürzen und komplett auskühlen lassen. Erst dann einmal horizontal durchschneiden (sonst bekommt man lauter „Teigröllchen“ an der Schnittfläche).

In der Zwischenzeit die Himbeeren ganz fein pürieren und in einem Topf so lange köcheln lassen, bis nahezu kein Wasser mehr vorhanden ist. Mit 100 ml Wasser auffüllen und Agartine oder Gelatine nach Packungsanleitung dazugeben. Die Masse zum Auskühlen in eine kleinere Springform,  einen tiefen Teller oder einfach in einen Tortenring geben, den man auf Alufolie gestellt hat (so hab ichs gemacht…musste den Tortenring dann aber noch mit einem Topf beschweren, damit der Übergang von Alufolie zum Tortenring dicht ist) geben. Entweder für 30 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen, oder so fest werden lassen.


Für die Cremes zunächst die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Einen Teil der Sahne abheben und mit einem Becher Schmand verrühren. Mit Vanille abschmecken.

Das Nougat schmelzen und abkühlen lassen und unter den zweiten Becher Schmand rühren. Die restliche Sahne unterheben.

Parallel das restliche Nougat und die Schokolade im Wasserdampf schmelzen.

Den Tortenboden mit einem Tortenring einfassen und den Himbeerspiegel mittig reinlegen. Mit der Vanillecreme auffüllen. Den ersten Biskuitboden darauflegen, mit etwas Rum beträufeln und dann mit dem Nougatcreme bestreichen. Die zweite Schicht Biskuit darauflegen und diese mit der Nougat-Schokoladen-Mischung bestreichen. Dekorieren, so lange diese Masse noch nicht fest ist, damit die Deko kleben bleibt.

Der unterste, mit Schokolade bestrichene Tortenboden mit dem Himbeerfruchtspiegel darauf
Geschichtete, aber noch nicht mit Schoko-Nougat-Masse abgedeckte Torte
Im Anschnitt…